Volkstanzen für eine menschliche Schweiz

Volkstanzen für eine menschliche Schweiz

Die Kampagne «Farbe bekennen für eine menschliche Schweiz» bringt Menschen mit und ohne Fluchthintergrund zusammen mit Schweizer Traditionen, dem Schweizer Volkstanz. Tanzend finden Begegnungen statt und Grenzen werden überwunden. Eine menschliche Schweiz wird gelebt, zu der Flüchtlinge ebenso gehören wie Einheimische, unsere humanitäre Tradition ebenso wie unser Schweizer Brauchtum.

Im Mai und Juni 2018 finden in den drei Städten Basel, Bern und Zürich Volkstanztreffen der besonderen Art statt: Regionale Volkstanzgruppen laden Flüchtlinge dazu ein, den Schweizer Volkstanz kennenzulernen und gemeinsam Tänze einzuüben.

Der Höhepunkt dieses Volkstanzprojektes bildet die «Farbe bekennen» Volkstanz Chilbi im Zürcher Hauptbahnhof, bei der alle beteiligten TänzerInnen – Flüchtlinge und VolkstänzerInnen – ihr neu erlerntes Können zeigen.


Andrea Schmid ist Geschichts- und Germanistikstudent und Volkstänzer im Volkstanzkreis Zürich. Für die Kampagne «Farbe bekennen» leitetet er Volkstanz-Workshops für Flüchtlinge und engagiert sich auf diese Weise für eine menschliche Schweiz.

Andrea Schmid, was hat dich motiviert, bei diesem Projekt mitzumachen?
Die Kampagne «Farbe bekennen» soll sensibilisieren und Vorurteile abbauen. Nicht nur die Geflüchteten, sondern auch die Schweizer Volkskultur sieht sich mit solchen konfrontiert. Unser Projekt bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, etwas Neues kennenzulernen und mit alten Meinungen über das Unbekannte aufzuräumen.

Schweizer Volkstanz und Flüchtlinge – wie passt das für dich zusammen?
Was wir als Schweizer Volkstanz verstehen, ist ein Konglomerat verschiedener alpiner und voralpiner Tanzpraktiken, die seit jeher auch vom Austausch mit ausländischen Traditionen leben. In solchen Kontakten fallen Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten auf, die für die Reflektion und die dynamische Weiterentwicklung der eigenen Traditionen unerlässlich sind.

Worauf freust du dich besonders?
Ich freue mich darauf, mit Menschen zu tanzen, die sich absolut ohne Vorwissen oder vorgeformte Meinungen auf Schweizer Volkstänze einlassen. Dabei hoffe ich, den bisweilen etwas in den Hintergrund getretenen aber wohl urtümlichsten Zweck des (Volks-)Tanzens zu pflegen: Sich anzunähern und kennenzulernen.

Volkstanz Chilbi

Wann: Sonntag, 10. Juni 2018, ab 13 Uhr bis 19 Uhr
Wo: In der Halle des Zürcher Hauptbahnhof

Du bist herzlich eingeladen!
Tanze mit uns, geniesse ein Raclette und das spannende Rahmenprogramm und lass dich ein auf neue, anregende Begegnungen mit Menschen unterschiedlichster Herkunft.
Gemeinsam setzen wir am 10. Juni 2018 ein Zeichen für eine menschliche Schweiz, die den interkulturellen Dialog pflegt und die Solidarität mit Flüchtlingen lebt.

Veranstaltungen in verschiedenen Regionen: Flüchtlingstage 2018